BIOGRAPHY

Peter A. Schmid graduated in biology (1983) and medicine (1989) at University of Zurich. During this time studied also saxophone and theory at Jazzschool Lucerne (with Urs Leimgruber a.o.)

Musically active for over 40 years in various groups blurring the boundaries between jazz, improvised music and modern classic music. In (almost) every formation, own compositions and concepts with plenty of room for structured or free improvisation are used. A melting and fusing of composed and improvised parts is a central concern.

Over the past decades, duos and trios have become favorite formations. They allow a very direct and personal communication between two or three independent musicians, and furthermore, it usually means regular collaboration poses not too many organizational problems...

An important field is music in special architectonical and acoustic buildings. Concerts and recordings took place in an empty water cistern in Zürich (with Vollmond, September Winds and in duo with Evan Parker and Matthias Ziegler). 2002 and 2004 concerts with September Winds in the thermes of Vals and in churches and museums. 2003 duo concert with Evan Parker at the Yerebatan cisterns in Istanbul.

«I am very fascinated be the low wind instruments. Beside bass clarinet, baritone saxophone, bassax and bass flute I play often contrabassflute (built by Ewa Kingma), contrabass clarinet and tubax in Eb and Bb (newly designed contrabass and subcontrabass saxophones built by German B.Eppelsheim). Most of these instruments appear on my solo CD «Windscapes» (2003), on a master class CD for the Saxophone Journal (october 2005), on my 2-CD «waterloo(p), saitenwind & other soundclips» (2011) including compositions that where recorded with overdubs. In 2020 the CD "Contrabassics" has been released, where I play only the lowest woodwinds in Duos and Trios».

«Over the last decades I travelled often as a nature scientist with great interest in photography. All these pictures and visual impressions had and still have a strong influence on my music and vice versa. The project «Soundclips» (with teh music from the 2-CD "waterloo(p), saitenwind & other soundclips") therefore is a logical consequence of these passions and brings together new (and some older) compositions with corresponding photo series».

In his other profession as MD with specialisation in Gastroenterology & Hepatology he works joint practice for stomach, intestine and liver diseases in Feldmeilen (near Zürich) www.gastropraxis-feldmeilen.ch.

 

 

Peter A. Schmid stuierte an der Universität Zürich Biologie (1983) und Medizin (1989). Während dieser Zeit studierte er auch Saxophon und Theorie an der Jazzschule Luzern (u.a. bei Urs Leimgruber).

Seit über 40 Jahren musikalisch tätig in verschiedenen Gruppen, die die Grenzen zwischen Jazz, improvisierter Musik und moderner Klassik ausloten. In (fast) allen Formation werden eigene Kompositionen und Konzepte mit viel Raum für strukturierte oder freie Improvisation verwendet. Eine Verschmelzung von komponierten und improvisierten Teilen ist ein zentrales Anliegen.

In den letzten Jahrzehnten haben sich Duos und Trios zu Lieblingsformationen entwickelt. Sie ermöglichen eine sehr direkte und persönliche Kommunikation zwischen zwei oder drei unabhängigen Musikern, und darüber hinaus bedeutet dies in der Regel, dass eine regelmäßige Zusammenarbeit nicht allzu viele organisatorische Probleme aufwirft...

Ein wichtiges musikalisches Betätigungsfeld ist Musik in besonderen architektonischen und akustischen Räumen. In einer leeren Wasserzisterne in Zürich fanden Konzerte und Aufnahmen statt (mit Vollmond, September Winds und im Duo mit Evan Parker und Matthias Ziegler). 2002 und 2004 Konzerte mit September Winds in den Thermen von Vals sowie in Kirchen und Museen. 2003 Duo-Konzert mit Evan Parker in den Yerebatan-Zisternen in Istanbul.

"Ich bin sehr fasziniert von den tiefen Blasinstrumenten. Neben Bassklarinette, Baritonsaxophon, Bassaxophon und Bassflöte spiele ich oft Kontrabassflöte (gebaut von Ewa Kingma), Kontrabassklarinette und Tubax in Eb und B (neu konstruierte Kontrabass- und Subkontrabass-Saxophone von B.Eppelsheim). Die meisten dieser Instrumente sind zu hören auf meiner Solo-CD "Windscapes" (2003), auf einer Meisterklassen-CD für das Saxophon-Journal (Oktober 2005), auf meiner 2-CD "waterloo(p), saitenwind & other soundclips" (2011), auf denen auch Kompositionen enthalten sind, die mit Overdubs aufgenommen wurden.
Im Jahr 2020 ist die CD "Contrabassics" erschienen, auf der ich nur die tiefsten Holzblasinstrumente in Duos und Trios spiele".

"In den letzten Jahrzehnten bin ich als Naturwissenschaftler mit großem Interesse an der Fotografie viel gereist. All diese Bilder und visuellen Eindrücke hatten und haben einen starken Einfluss auf meine Musik und umgekehrt. Das Projekt "Soundclips" (mit der Musik aus der 2-CD "waterloo(p), saitenwind & other soundclips") ist daher eine logische Konsequenz dieser Leidenschaften und bringt neue (und einige ältere) Kompositionen mit entsprechenden Fotoserien zusammen".

In seinem anderen Beruf als Arzt mit Spezialisierung auf Gastroenterologie & Hepatologie arbeitet er in der Gemeinschaftspraxis für Magen-, Darm- und Lebererkrankungen in Feldmeilen (bei Zürich). www.gastropraxis-feldmeilen.ch.